Klostern Malchow (c) M.Wünsch

Alt Jabel, evangelische Dorfkirche
Marcus Runge, 1908

I/P/10

Orgel in Alt Jabel

Standort: Westempore

Beschreibung: Flache Prospektfront mit drei rechteckigen schmucklosen Pfeifenfeldern und oberen geradlinigen Abschlüssen, besetzt mit Palemetten. Spieltisch zentral.

Baugeschichte: Beim Neubau übernahm Marcus Runge Pfeifenmaterial der Vorgängerorgel von Johann Heinrich Runge(1854).

1997 Generalreparatur Mecklenburger Orgelbau Nußbücker (Plau), 2013 Restaurierung durch den Mecklenburger Orgelbau Andreas Arnold.

Manual / C-f3, pneumatische Kegellade
Bordun 16’ (ab c)
Principal 8’
Gamba 8’
Hohlflöte 8’
Viola d’amour 8’ (ab c)
Gedackt 8’
Octave 4’
Doublette 2 2/3’ + 2’

Pedal / C-d1, pneumatische Kegellade
Subbaß 16’
Cello 8’

Spielhilfen (Druckknöpfe unter der Manualklaviatur):
Octavkoppel (Superoktavkoppel)
Pedalkoppel
Freie Combination
Tutti
Mezzo-Forte