Klostern Malchow (c) M.Wünsch

Bentwisch, evangelische Dorfkirche

Heinrich Rasche, 1848/1852

II/P/12

Orgel in Bentwisch

 

Standort: Westempore

 

Beschreibung: Fünfteiliges klassizistisch-neugotisches Gehäuse mit drei geradlinig abgeschlossenen Haupt- und zwei niedrigeren Zwischenfeldern. Der Spieltisch befindet sich an der Cis-Seite. Drei Keilbälge hinter der Orgel.

Baugeschichte: Rasche hatte das Instrument 1848 fertig zum Einbau. Der Umbau des Orgelchores und verschiedene Arbeiten im Kircheninneren zogen sich bis 1852 hin.

1977 Umdisponierung Günter Bahr (Weimar). 2009 Restaurierung durch Andreas Arnold.

Neue Prospektpfeifen, die meisten Pfeifen aus Mixtur und Flöte 8’ waren in der Orgel eingelagert.

 

I. Manual / C-f3, mechanische Schleifladen

Bourdun 16’

Principal 8’C-Gis, B-f2 Prospekt

Gedackt 8’

Octave 4’

Quinte 2 2/3’

Octave 2’

Mixtur 3f

 

II. Manual / C-f3, mechanische Schleifladen

Lieblich Gedackt 8’

Flöte 8’

Flauto 4’

 

Pedal / C-d1, mechanische Schleifladen

Subbass 16’

Violon 8’

 

Manualkoppel

Pedalkoppel I-P

Sperrventile