Klostern Malchow (c) M.Wünsch

Broock, evangelische Dorfkirche

Friedrich Friese (III), 1887

I/AP/5

 

Orgel in Broock

 

Standort: Westempore

 

Beschreibung: Brüstungsorgel mit flachem Prospekt und drei spitzbogigen Pfeifenfeldern in geradlinig endenden Prospekttürmen.

Typischer Aufbau einer kleinen Friese-Orgel. Spieltisch linksseitig konsolartig vor die Seitenwand gestellt mit Klappdeckel. Registerzüge zu beiden Seiten der Manualklaviatur. Orgel frei umgehbar, Zugang zum Inneren und den Windkästen von der Rückseite durch Herausnehmen von Füllungen. Unter der Manualwindlade der horizontale Wellenrahmen für die Manualtraktur. Darunter der Magazinbalg. Eine kurze Registertraktur verbindet die Manualwindlade mit den Registerzügen im Spieltisch.

 

Baugeschichte: nach 1945 Verlust vieler Metallpfeifen, 1972 Instandsetzung und veränderte Disposition durch Wolfgang Nußbücker (Plau), Verlust aller noch vorhandenen originalen Pfeifen, Entfernung der originalen Manubrien. 2012 Restaurierung des erhaltenen Werkes und Rekonstruktion der Disposition durch Andreas Arnold (Plau).

 

Manual / C-c3, mechanische Schleiflade

Principal 8’      C-H Holz, Prospekt c0 – c2

Gedact 8’        C-H Holz, ab c0 Metall

Flöte 8’           C-H aus Gedackt 8’, ab c1 doppelt labiert

Octave 4’

Zartflöte 4’     Holz offen

 

Angehängte Pedalklaviatur C-c1