Klostern Malchow (c) M.Wünsch

Bülow bei Teterow, evangelische Kirche

Paul Schmidt, 1790

Carl Börger, 1884

II/AP/11


Orgel in Bülow

 

Standort: Westempore, seitlich gegen Süden.

 

Beschreibung: Das Gehäuse hat derbe Formen des zu Ende gehenden Barock. Ein leicht gewölbtes Mittelfeld hebt sich fast doppelt so hoch wie die beiden Seitenfelder. Den Mittelturm krönt eine Kartusche wie sie auch an anderen Schmidt-Orgel erscheint (Teterow 1789). Seit dem letzten Umbau durch Carl Börger 1884 steht ein Magazinbalg in der Orgel unter den Manualwindladen. Die Orgelerhält ein angehängtes Pedal.

Baugeschichte: Die Orgel wurde, da Paul Schmidt aufgrund seines hohen Alters nur wenig mitarbeiten konnte, im Wesentlichen durch seinen Gesellen Johann Schmidt (später Orgelbauer in Malchin) fertig gestellt. 1811 wird behauptet, dass Schmidt eine ältere Manualwindlade verwendet hat. 1884 erweiterte Carl Börger das Werk um ein II. Manual mit Schleiflade. Die hohen Register aus dem Manual von Paul Schmidt gingen dabei verloren. Der Spielschrank wurde verändert. Ein Teil der Prospektpfeifen von Schmidt ist erhalten.

 

Original:

 

Manual / C-c3, mechanische Schleiflade

Principal 8’

Gedact 8’

Flöthe 8’

Octave 4’

Waldflöthe 2’

Quinte 3’

Tertie ungefähr 2’

Sustva [Octave] 2’

Mixtur 3fach

Trompete 8’

 

 

Seit 1884:

 

I. Manual / C-c3, mechanische Schleiflade

Bordun 16’

Principal 8’

Gedackt 8’

Gamba 8’

Doppelflöte 4’

Oktave 4’

Oktave 2’

 

II. Manual / C-c3, mechanische Schleiflade

Lieblich Gedackt 8’

Salicional 8’

Flauto traverso 8’

Flöte 4’

 

Angehängtes Pedal C – d1 an Manual I.