Klostern Malchow (c) M.Wünsch

Dabel, evangelische Dorfkirche

Wolfgang Nußbücker, 1995

II/P/10+3Transmissionen

 

 

Standort: Westempore

 

Beschreibung: Hauptwerk und Pedal stehen in kastenartigem Gehäuse bis an die Raumdecke an der Westwand, Werk II als Rückpositiv. Spieltisch zentral vor dem Hauptgehäuse. Drei verschieden große Pfeifenfelder, über den Pfeifen die Glocken des Carillon, im mittleren und rechten Feld zwei geschnitzte Holzfiguren: Läutender Mann und Handglockenspielerin.

 

I. Manual, Hauptwerk / C-g3, mechanische Schleifladen

Spillpfeife 8’

Prinzipal 4’

Kleingedackt 4’

Waldflöte 2’

Mixtur 3fach

 

II. Manual, Rückpositiv / C-g3, mechanische Schleifladen

Gedackt 8’

Rohrflöte 4’

Principal 2’

Terz 1 3/5’

Quinte 1 1/3’

Glockenspiel c1-g2

Tremulant

 

Pedal / C-d1, mechanische Schleifladen

Subbaß 16’ (Transmission)

Gedacktbaß 8’(Transmission)

Bassflöte 4’(Transmission)

 

Nebenzüge:

Manualkoppel II-I

Pedalkoppel I-P

Pedalkoppel II-P

Glockenspiel wahlweise als Carillon bzw. Zimbelstern