Klostern Malchow (c) M.Wünsch

Damshagen, evangelische Dorfkirche

Friedrich Wilhelm Winzer, 1844

Wolfgang Nußbücker, 1974

I/AP/6

  


Standort: Westempore

 

Beschreibung: Prospekt (Entwurf Landbaumeister Johann Heinrich Tischbein, Warin) in ausgeprägtem Klassizismus, weiß mit vergoldeten Verzierungen und stummen Prospektpfeifen. Spieltisch zentral in Nische unter einem Bogen, je drei Registerzüge auf beiden Seiten des Spieltisches mit Zugrichtung quer zum Spieler. Manualtraktur über Stecher und Strahlenmechanik. Das Pedal spielt fest in das Manual ein. Chromatische Pfeifenaufstellung auf zwei Windladen, Windkastenspunde mit Holzschrauben. Magazinbalg in der Orgel hinter der Windlade.

Baugeschichte: 1938 neue Prospektpfeifen aus Zink, Marcus Runge. 1974 Umbau und Umdisponierung durch Wolfgang Nußbücker. Traktur teilweise neu, Manual- und Pedalklaviatur erneuert. Alte Registerschilder aus Porzellan erhalten, darüber neue Holzschilder. Pfeifen von Winzer z. T. verändert erhalten. Neuer Magazinbalg anstelle der beiden Keilbälge. Bei Kirchenrenovierung um 1975 wurde der kleine Strahlenkranz auf der Lyra so gekappt, dass das Loch in der Kirchendecke geschlossen werden konnte.

 

Originale Disposition:

Manual / C-f3, mechanische Schleiflade

Bordun 16’

Principal 8’

Gedact 8’

Octave 4’

Mixtur 2’ 3fach

 

Pedal / C-d1, fest angehangen

Subbaß 16’, Transmission aus Bordun 16’

 

 

Veränderte Disposition:

Manual / C-f3, mechanische Schleiflade

Gedackt 8’      umgebaute Winzer-Pfeifen

Principal 4’     umgebaute Winzer-Pfeifen

Rohrflöte 4’

Waldflöte 2’

Mixtur 2-3fach

 

Pedal / C-d1, fest angehangen

Subbaß 16’     Winzer