Klostern Malchow (c) M.Wünsch

Dütschow, evangelische Dorfkirche

Johann Heinrich Runge, 1851

I/AP/7

 

 

 

Standort: Westempore

 

Die Windlade ist sehr flach über dem Fußboden aufgestellt, Zugang zu den Ventilen von der Rückseite. Balganlage jüngeren Datums mit Magazin- und Schöpfbalg zwischen Orgelrückwand und Kirchenwand in 2 Meter Höhe. Drei originale sehr beschädigte Keilbälge befinden sich auf dem Dachboden. Ein Pedal mit kleinem Umfang ist vor die Orgelfront gestellt.

 

Revision der neuen Orgel durch Orgelbauer Rasche am 31. März 1851.

Nach 1990 Reparatur und Einbau neuer Prospektpfeifen durch Axel Stüber (Berlin). 2019 Restaurierung, insbesondere der Windlade, durch Andreas Arnold (Plau).

 

Manual / C-f3, mechanische Schleiflade

Bordun 16’

Principal 8’

Gedact 8’

Viola da Gamba 8’

Octave 4’

Octave 2’

Mixtur 2fach 1 1/3’+1’

 

Pedal / C-go, fest angehangen

 

Calcant

Sperrventil

Evacuant

 

452 Hz bei 15 Grad Celsius

72 mm WS