Klostern Malchow (c) M.Wünsch

Dütschow, evangelische Dorfkirche

Johann Heinrich Runge, 1851

I/AP/7

 

 

 

Standort: Westempore

 

Beschreibung: Flacher fünfgliedriger neugotischer Prospekt mit drei spitzbogigen Pfeifenfeldern, von denen das mittlere höher als die seitlichen ist. Zwischen den Feldern niedrigere Stabfelder. Alle Felder haben einen geraden oberen Abschluss, besetzt mit einer Palmettenreihe. Zentrale Spieltischkonsole. Zu beiden Seiten der Klaviatur vertikal die Manubrien. Ein Pedal mit kleinem Umfang  ist vor die Orgelfront gestellt. Die Windlade sehr flach über dem Fußboden aufgestellt, Zugang zu den Ventilen von der Rückseite. Balganlage mit Magazin- und Schöpfbalg zwischen Orgelrückwand und Kirchenwand in 2 Meter Höhe.

 

Baugeschichte: Revision der neuen Orgel durch Orgelbauer Rasche am 31. März 1851.

Nach 1990 Reparatur und Einbau neuer Prospektpfeifen durch Axel Stüber (Berlin).

 

Manual / C-f3, mechanische Schleiflade

Bordun 16’

Principal 8’

Gedackt 8’

Viola di Gamba 8’

Octave 4’

Octave 2’

Mixtur 2fach 1 1/3’+1’

 

Pedal / C-go, fest angehangen

 

(Drei weitere unbeschriftete Manubrien für Calcant, Sperrventil und unbekannt)