Klostern Malchow (c) M.Wünsch

Gorlosen, evangelische Dorfkirche

Johann Heinrich Runge, 1873

I/P/6+1Tr

 

Orgel in Gorlosen


Standort: Westempore

 

Spieltisch zentral, Registerzüge zu beiden Seiten der Klaviatur. Oktavkoppel mit zwei Fußhebeln (rechts bzw. links neben der Pedalklaviatur) zu schalten.

1997 Generalüberholung und Neubau der Prospektpfeifen durch Wolfgang Nußbücker (Plau).

 

Manual / C-g3, mechanische Schleiflade

Bordun 16’

Principal 8’

Hohlflöte 8’

Viola di Gamba 8’ Baß (C-h)

Viola di Gamba 8’ Diskant (c1-g3)

Octave 4’

 

Pedal / C-d1, mechanische Schleiflade

Subbaß 16’ (Transmission aus Bordun 16’)

Octavbaß

 

Pedalkoppel

Oktavkoppel