Klostern Malchow (c) M.Wünsch

Malchin, evangelische Stadtkirche (Marienkapelle)  

Friedrich Hermann Lütkemüller, 1864

I/P/7

 

 

Standort: Empore der Marienkapelle

 

Beschreibung: Beschreibung: Neugotischer Serienprospekt mit fünf Pfeifenfeldern und linksseitigem Spieltisch. Seit 1979 farbige Übermalung der braunen Lasur.

Lütkemüller änderte ab 1864 die Art der Registerbeschriftung und schrieb hinter Namen und Zahl das Wort „Fuß“.

 

Baugeschichte: 1979 Umsetzung aus der aufgegebenen Kirche Borgfeld in die Marienkapelle der Stadtkirche Malchin und Veränderungen der Traktur und Klaviaturen durch Axel Stüber (Berlin).

2001 Restaurierung durch Ekkehard Groß (Waditz bei Bautzen) und Versetzung auf die Emporenseite.

 

Manual / C-d3, mechanische Schleiflade            

Principal 8(ab c1)       

Salicional 8              

Gedackt 8               

Praestant 4

Floete 4

Octave 2

 

Pedal / C-c1, mechanische Schleiflade 

Subbaß 16’

 

Pedalcoppel (Fußschieber)