Klostern Malchow (c) M.Wünsch

Mollenstorf, evangelische Dorfkirche

Friedrich Wilhelm Holland (Schmiedefeld), 1843

I/-/5

1843 Einbau durch Carl Laue (Neustrelitz)

 

Standort: Westempore

Laue kaufte mehrere Kleinorgeln, die im thüringischen Schmiedefeld vorgefertigt worden waren und stellte sie im Umfeld von Neustrelitz auf. Die Orgel in Mollenstorf ist davon die einzig erhaltene.

 

Der Spieltisch ist zentral angelegt, zu beiden Seiten je drei Registerzüge (einer „Vacat“ bezeichnet) mit Porzellanschildern. Balg in der Orgel. Das Werk ist bis auf Veränderungen an der Balganlage original erhalten. Wegen Bauarbeiten in der Kirche wurden im Jahr 2005 die stark Holzwurmgeschädigten Schleierbretter abgenommen und sind seitdem verloren. Die Orgel ist nicht spielbar.

 

Manual / C-d3, mechanische Schleiflade

Principal 8’

Gedact 8’

Principal 4’

Flauto Amabile 4’

Octave 2’