Klostern Malchow (c) M.Wünsch

Penzlin, evangelische Stadtkirche

Julius Jaiser (Stralsund), 1930
II/P/16
 

Orgel in Penzlin


Standort: Westempore

Gehäuse aus dem späten 18. Jahrhundert, Veränderungen nach 1800
1781 Neubau durch C. F. Simon (Alt Strelitz), wovon nur Teile des Prospektes erhalten blieben.
Julius Jaiser erbaute die Orgel durch den Zukauf aller Teile, u. a. vermutlich bei Aug. Laukhuff.
1968 Umbau des pneumatischen Spieltisches durch Wolfgang Nußbücker, 1994 Instandsetzung durch Ulrich Fahlberg (Eberswalde), 2017 Restaurierung durch Christian Scheffler (Sieversdorf).

I. Manual / C-f3, pneumatische Kegellade
Bourdon 16’
Principal 8’
Gemshorn 8’
Gamba 8’
Octave 4’
Rohrflöte 4’
Rauschquinte 2 2/3’

II. Manual (Schwellwerk) / C-f3, pneumatische Kegellade  
Flötenprincipal 8’
Liebl. Gedackt 8’
Salicional 8’
Aeoline 8’
Blockflöte 4’
Flautino 2’

Pedal / C-d1, pneumatische Kegellade
Subbaß 16’
Violon 16’
Bassflöte 8’

Koppeln:
Pedalkoppel I-P
Pedalkoppel II-P
Manualkopel II-I
Superoctavkoppel I
Suboctavkoppel II-I

Drücker:
Handregister ab
Piano
Mezzoforte
Forte
Walze ab