Klostern Malchow (c) M.Wünsch

Schlieffenberg, evangelische Dorfkirche

Ferdinand Wilhelm Remler, 1859, II/P/15 

Carl Börger, 1891 II/P/14

 

Standort: Westempore

Die Manualwindlade ist eine Zwillingslade mit sieben Registern (Prospektseite) für I. und vier Registern für II. Zu beiden Seiten der Manuallade liegen die Pedalladen.

1891 erfolgte ein durchgreifender Umbau mit neuer Traktur, Umbau der Manual-Zwillingslade, Abbau der Traktur des II. Manuals, Neubau einer Windlade für das II. Manual, neuen Manualklaviaturen und Dispositionsänderung durch Carl Börger (Gehlsdorf).

Die Remler-Disposition (15 Register) ist nicht  vollständig bekannt.

2006 Teilrestaurierung durch Andreas Arnold (Plau).

2015 Diebstahl fast aller Metallpfeifen.

 

Disposition nach dem Umbau 1891:

I. Manual / C-d3, mechanische Schleifladen

Bordun 16’

Principal 8’

Gedackt 8’

Flöte 8’

Oktave 4’

Quinte 2 2/3’

 

II. Manual / C-d3, mechanische Schleifladen

Salicet 8’

Aeoline 8’

Flauto dolce 8’

Flöte 4’

 

Pedal / C-c1, mechanische Schleifladen

Subbaß 16’

Violon 18’

Principalbaß 8’

Prästant 4’

 

Manualcoppel

Pedalcoppel (I-P)